• Elisabeth

So könnt ihr eure Hochzeit selber planen


Die Frage aller Fragen wurde gestellt und ihr freut euch jetzt schon riesig auf diesen einen ganz besonderen Tag. Ihr überlegt, wie ihr alles gestalten und ob und wie ihr eure Hochzeit selber planen könnt und wie der Ablauf sein könnte. In euren Köpfen tauchen jeden Menge Fragezeichen auf. Und diese beantworte ich hier nun Stück für Stück.


Schritt 1: Wann, wie und wo soll die Hochzeit stattfinden?

Bevor es an die Details der Feier, wie beispielsweise Dekoration und Torte geht, macht es Sinn einmal zu schauen, was ihr euch wünscht. Wo möchtet ihr euch trauen lassen? In dem Ort, in dem ihr lebt? Am Meer? Im Ausland? Wünscht ihr euch eine standesamtliche, kirchliche oder eine freie Trauung?

Wenn die Frage nach dem Wo und Wie geklärt ist, ist natürlich die Frage nach dem Wann die nächste logische Konsequenz. Fragt am Ort eurer Wahl nach freien Terminen und wählt euer persönliches Lieblingsdatum aus. Fragt auch gleich, welche Dokumente organisiert werden müssen und bis wann diese eingereicht oder hinterlegt werden sollen.


Wenn das geklärt ist, kann der eigentlich Spaß so richtig losgehen: Die Planung der Trauung und der Feier. Falls noch ausreichend Zeit ist, kann auch der Besuch von Hochzeitsmessen sehr interessant sein. Hier bekommt ihr sowohl Infos zum Ablauf einer Hochzeit und könnt auch direkt Dienstleister*innen kennen lernen.


Schritt 2: Budget für die Hochzeit festlegen


So eine Hochzeit kann gut und gerne mal ins Geld gehen. Um euch nicht zu verkalkulieren, legt euch gleich zu Beginn ein Budget fest. So vermeidet ihr böse Überraschungen, die dazu führen, dass ihr womöglich doch noch dem ein oder anderen Dienstleistenden absagen müsst, auf den oder die ihr euch schon gefreut habt.


Schritt 3: Gästeliste und Location für die Hochzeitsfeier

Ganz zu Beginn habt ihr euch Gedanken über den Ort der Trauung gemacht. Nun ist eine gute Frage: Wen möchtet ihr gern dabei haben? Soll es eine Feier im engsten Kreis werden? Oder wollt ihr am liebsten das ganze Dorf oder den ganzen Kiez einladen?

Wahrscheinlich wisst ihr auch hier schon, wen ihr gern als eure Trauzeugen an eurer Seite hättet. Wann und wir ihr diese einweiht, könnt ihr zeitlich ganz flexibel für euch entscheiden.


Nachdem das geklärt ist, schaut euch nach einer Location für die Feier um. Könnt und wollt ihr direkt an der Trauungslocation feiern oder findet die Feier an einem anderen Ort statt?Schaut euch nach entsprechenden Locations um, die ausreichend Platz für die Anzahl eurer Gäste bietet und besucht diese falls möglich schon mal vorab. Oft ist das Gefühl vor Ort ganz anders, als man es auf Bildern vermittelt bekommt.



Schritt 4: Die ersten Hochzeitsdienstleister buchen

Jeder hat seinen Fokus auf der Hochzeit etwas anders gelegt. Beim einen bekommt das Catering die meiste Aufmerksamkeit, beim nächsten der Fotograf und wieder der nächste wünscht sich den angesagtesten DJ. Aber egal, was euch am wichtigsten ist: Wenn ihr eure Hochzeit selber planen möchtet, solltet ihr euch rechtzeitig Gedanken über eure Dienstleister machen. Welche Dinge könnt ihr selbst übernehmen oder für welche Dinge habt ihr talentierte Menschen im Freundes- oder Bekanntenkreis? Und bei welchen Dingen braucht ihr professionelle Unterstützung? Fragt so früh wie möglich bei den einzelnen Dienstleistern an. Denn die Hochzeitssaison ist kurz und viele Dienstleister*innen sind schon ein Jahr oder länger im Voraus ausgebucht. Fragt auch direkt, wann ihr euch für Gesprächstermine trefft, um die Details abzuklären.


Zur Übersicht eine kleine Auflistung der wichtigsten Dienstleister*innen für eine Hochzeit:



Schritt 5: Das Brautkleid oder der Hochzeitsanzug


Hier wird’s für viele Frauen oftmals so richtig ernst. Der Moment, indem eine Frau ihr Kleid findet ist oftmals magisch und emotional. Und auch für die Männer stellt sich die Frage nach dem richtigen Anzug. Macht euch rechtzeitig auf die Suche nach den perfekten Kleidungsstücken und allem was dazu gehört. Schmuck, Schuhe, Manschettenknöpfe,…


Schritt 6: Die Einladungen für die Hochzeit


Jetzt seid ihr schon mal super aufgestellt und habt den Rahmen für eure Feier gesteckt.

Ein guter Zeitpunkt, um eure Gäste einzuladen. Informiert die Gäste über Ort und Zeit der Trauung und der Feier. Aber auch über mögliche Geschenkwünsche und ggf. einen Dresscode. Auch wichtig ist es, zu erwähnen, bis wann ihr eine Zu- oder Absage benötigt. Schließlich brauchen einige eurer Dienstleister*innen diese Info, um entsprechend planen zu können.

Falls ihr Gäste habt, die von weiter weg anreisen, ist es super, für diese schon mal Übernachtungsmöglichkeiten zu organisieren. Hier könnt ihr oftmals auch in umliegenden Hotels ein gewisses Kontingent an Zimmern reservieren.

Schritt 7: Eheringe und ggf. ein Tanzkurs


Was wäre eine Hochzeit ohne das Tauschen der Ringe? Sucht euch hier eure Lieblingsstücke aus und überlegt euch, ob und was ihr eingravieren lassen möchtet. Klassischerweise steht meist der Name des Partners/der Partnerin und das Datum der Trauung im Ring. Aber auch das Hochzeitsmotto ist eine schöne Idee.


Jetzt ist übrigens auch ein guter Zeitpunkt, dass ihr euch Gedanken darüber macht, ob ihr vielleicht noch einen Tanzkurs besuchen solltet, um beim Hochzeitstanz eine gute Figur zu machen.



Schritt 8: Gastgeschenke für die Hochzeit


Mit was möchtet ihr euren Gästen eine kleine Freude machen? Da gibt es super viele schöne Ideen, die zum Teil selbst gebastelt werden können oder die ihr erstellen lassen könnt. Falls ihr euch Inspiration wünscht, kann ich euch sehr empfehlen, mal in Pinterest reinzuschauen. Dort findet man unglaublich viele schöne Ideen: Von kleinen Süßigkeiten oder Blumensamen oder etwas, dass zu euren Hobbies oder gemeinsamen Leidenschaften passt.


Schritt 9: Ablauf der Hochzeit und des Polterabends


Geht nochmal eure Hochzeit durch. Wann findet was statt? Gibt es Zeiten, in denen eure Gäste auf sich gestellt sind, weil ihr zum Beispiel mit dem Hochzeitsfotografen unterwegs seid? Gibt es zeitliche Überschneidungen und Raum für geplante Spiele eurer Freunde und Familien?


Wenn ihr wollt (auch wenn er leider etwas aus der Mode gekommen ist), könnt ihr euch parallel überlegen, wann und wo der Polterabend stattfinden soll. Habt ihr bei euch Zuhause genug Platz oder vielleicht im Garten der Schwiegereltern? Vielleicht gibt es auch ein Gemeindehaus, das ausreichend Platz hat.

Schritt 10: Hochzeit selber planen - der Feinschliff

Ganz kurz vor der Hochzeit könnt ihr euren Saal, Garten oder den Ort eurer Feier festlich dekorieren. Ihr könnt die Tischkärtchen beschriften und die Gastgeschenke platzieren.

Hier könnt ihr euch (wie auch bei den meisten anderen Schritten zuvor) natürlich Unterstützung durch eure Trauzeugen, Familie und Freunde holen. Sie helfen sicher gern und sind gern integriert in die Vorbereitungen.


Und jetzt heißt es: Genießt eure Hochzeit. Lasst euch vielleicht am Tag selber von euren Trauzeugen unterstützen, so dass ihr euch auf das Erlebnis und auf eure Gäste konzentrieren könnt.



Und danach?


Auch nach der Trauung gibt es noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Schaut, welche Rechnungen noch offen sind und begleicht diese. Und dann geht nochmal durch eure Hochzeitsfotos aus und versendet mit dem ein oder anderen Lieblingsfoto Danksagungen an all eure Gäste. Und falls sich euer Nachname verändert hat, muss dieser weitergegeben werden.

DIY-Hochzeit: Das gilt es zu beachten


Alle Schritte sind variabel vermischbar und austauschbar und müssen nicht zwingend in der Reihenfolge umgesetzt werden. Aber so habt ihr schon mal einen guten Überblick, was ansteht und welche Punkte ihr auf jeden Fall beachten solltet.

Auch ist es eine gute Idee im Vorfeld ein Hochzeitsbuch anzulegen. Hier könnt ihr all eure Inspirationen sammeln und den roten Faden eurer Hochzeit festlegen.



Hochzeit selber planen: Die Checkliste


Hier habe ich noch eine Checkliste zusammengestellt, die ihr gern für die Planung eurer Hochzeit nutzen könnt und die euch zeigt, an was ihr alles denken solltet.


Und auch wenn es manchmal stressig werden kann, ist das doch eine ganz besondere Aufgabe und so eine aufregende Zeit. Genießt es.




©2021 

Elisabeth Mandl I Momente

erlebe@deinezeremonie.de

Telefon / Whatsapp: 0049-1779694755

  • Instagram
  • Pinterest
  • Facebook